Zwischenbericht Herren II: Klassenerhalt geschafft!

Nach dem Aufstieg in die 2. Bezirksklasse im vergangenen Jahr ist das einzige Ziel, in dieser Saison den Klassenerhalt zu schaffen. Da wir einer 7er Gruppe zugeteilt wurden, müssen wir 2 Siege einfahren. Als direkte Konkurrenten sahen wir die Mitaufsteiger aus Herdecke und Silschede an.


Die Saison begann gegen TC Menden, und wir mussten direkt Lehrgeld bezahlen: Am Ende stand eine 0:9 Heimklatsche, in dem nur Julian seinem Gegner einen Satz abnehmen konnte.


Im 2.Saisonspiel ging es auswärts weiter zur 2.Mannschaft von TC Rot-Weiß Schwerte. Hier erhofften wir den Schwertern den Sieg nicht allzu leicht zu überlassen. Die Einzel waren im Gegensatz zu dem Spiel gegen Menden deutlich enger, allerdings gewann auch hier nur Lukas einen Satz. So dass es schnell wieder 6:0 stand. Zur Gegenwehr muss gesagt sein, dass wir nach der Pokalpleite nicht im besten Zustand anreisten. In den Doppeln gab es dann auch durchaus die Möglichkeit zwei Siege einzufahren, doch fehlte in den Matchtiebreaks das Glück am Ende. 
Geknickt mussten wir wieder mit 9:0 die Heimreise antreten.

Das dritte Saisonspiel musste dann ein Sieg her – gegen den mit uns aufgestiegenen Herdecker TC. Die lange Auswärtsfahrt begann mit der Partie von Lukas, dessen Gegner verletzungsbedingt schnell aufgeben musste – der 1. Sieg in der 2.BK!!! Robin Kaufmann brauchte für sein Spiel nicht viel länger, und fegte seinen Gegenspieler mit 6:1 6:3 vom Platz. Robin Hoff holte dazu noch die 3:0 Führung nach der 1. Einzelrunde. Mit der Führung im Rücken konnten Julian, Max und Alex allerdings nicht die gewohnte Sicherheit an den Start legen – die zweite Runde ging deswegen komplett verloren. So stand es nach den Einzeln 3:3. Die Entscheidung fiel somit in den Doppeln, wo zwei Siege nötig waren. Ein klarer Sieg von Kaufmann und Schliemann, sowie eine klare Niederlage und ein gebrochener Tennispfosten von Lukas und Alex später, musste die Entscheidung im letzten Doppel von Julian und Max fallen. In einem überaus starken Spiel der beiden, konnten sie sich den 1.Satz ohne Probleme mit 6:2 gewinnen, im Zweiten drehten dann allerdings die Herdecker auf und konnten diesen mit 6:3 für sich entscheiden. Der Sieg des kompletten Spiels wurde also im Tiebreak entschieden. Zum Glück konnten sich Max, dank seines überragenden Volleyspiels, und Julian, dank starker Aufschläge !!!,  mit 8:10 durchsetzen.


Das Lieblingsresultat aus der Vorsaison 5:4 war auch dieses Jahr wieder auf unserer Seite.

So ging es zum wichtigen Spiel nach Silschede, dass höchstwahrscheinlich entscheidet, ob Silschede oder Vorhalle absteigt.

Die Vorzeichen waren leider schon vor Beginn nicht die Besten, da wir die Anreise nur zu fünft bestritten. Begonnen haben Lukas und Robin Kaufmann. Bei beiden ging es im ersten Satz in den Tiebreak, während Lukas seinen unglücklich knapp verlor, konnte Robin ebenjenen gewinnen.
Bei Lukas war nach dem ersten Satz die Luft raus, sein Gegner kontrollierte das Spiel und gewann letztlich mit 6:3. Robins Gegner wurde nicht besser, aber er entnervte unseren Mitspieler zunehmends mit hohen, undruckvollen Bällen, so dass er den 2.Satz gewann und auch im Match-Tiebreak die Oberhand behielt. Einen 3:0 Rückstand war nicht das gewünschte Resultat im Klassenerhaltsgipfel, vor allem weil das Spiel von Alex grottenschlecht begann. So lief er ganz schnell einen 0:6 0:2 Rückstand hinterher, bis er aus unerfindlichen Gründen, doch noch die Kurve bekam, und seinem Gegner kein Spiel mehr überlies und auch den Match-Tiebreak klar mit 10:2 holte. Auf dem Nebenplatz sorgte Hoff für ein sehr viel schöneres Ergebnis nach der 2.Einzelrunde.

2:3 nach einem ganz starken Spiel unserer Nummer 3, der seinem Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance ließ. 6:2 6:3 war das Endresultat. Max konnte uns dann im letzten Einzel leider nicht in eine bessere Ausgangssituation für die anstehenden Doppel bringen, die wir zum Glück vollständig bestreiten konnten, weil Florian Kaufmann, nicht wollte, dass wir kampflos nach nur einem Jahr den Gang in Kreisliga antreten mussten. Trotz allem hieß es einen 2:4 Rückstand aufzuholen – sprich alle drei Doppel zu gewinnen.

Im ersten Doppel zeigten Max und Robin Hoff eine mehr als grandiose Vorstellung, und deklassierten die Silscheder mit einer Brille. Nur noch 3:4. Das Doppel von Lukas und Alex begann gleichermaßen stark. Der erste Satz ging schnell mit 6:1 gewonnen. Danach verloren die beiden kurzerhand den Faden, kämpften sich aber bis zum 4:4 wieder ins Spiel, bis der Regen das Spiel unterbrach. Das Kaufmann-Doppel wurde ebenso vom Regen unterbrochen, beim Stand von 7:6 4:5. Der Sieg und der gleichbedeutende Klassenerhalt kam wieder in greifbare Nähe.


Nach längerer Regenunterbrechung, wurden die entscheidenden Doppel fortgesetzt. Lukas und Alex sorgten nach nicht mehr als 10minütiger Spielzeit für den 4:4 Ausgleich. Es lag nun also an den Kaufmann- bzw. Bryan-Brothers um die Klasse zu halten. Die Unterbrechung tat den beiden und ihrem Spielfluss erst einmal einen Abbruch. Sie verloren den zweiten Satz im Tiebreak. Es kam also wieder zur Entscheidung im Match-Tiebreak. Mit einer voll-fokussierten Leistung zwangen sie die Silscheder in die Knie und für uns gab es zum wiederholten Male einen 5:4 Sieg. Unser Lieblingsergebnis wird mit hoher Wahrscheinlichkeit den Klassenerhalt bedeuten, wenn Silschede nicht überraschend zwei Siege aus den verbleibenden Spielen holt.
 
Der Dank im letzten Spiel vor der Sommerpause geht komplett an Florian Kaufmann, der eigentlich diese Saison den Tenniscourt nicht mehr betreten wollte, und durch sein Erscheinen überhaupt erst die Möglichkeit sicherte, das Spiel zu gewinnen. Florian, du bist immer herzlich Willkommen bei uns!!!