TuS 1892 Nuttlar – 1. Herren

nuttlardennis

Unser zweites Spiel führte uns nach Bestwig, wo wir gegen die Mannschaft von TuS 1892 Nuttlar antreten mussten. Nachdem wir die Anlage nach kurzem Suchen gefunden hatten, durften Daniel, Torsten und Matthias in der ersten Runde antreten.


Über das Spiel von Daniel gibt es nicht viel zu schreiben. Er erwischte einen rabenschwarzen Tag und erreichte zu keiner Zeit seine normale Form. Nach schnellem Spiel stand leider ein 1:6, 0:6 auf dem Tableau.

Torsten spielte zwar auch nicht so gut wie in der Vorwoche, hatte trotzdem die meiste Zeit über seinen Gegner im Griff, der mit ungewöhnlichen Aufschlag- und Rückhandtechniken auffiel. Letztendlich hatte Torsten aber das bessere Spiel mit mehr Druck und mehr Sicherheit, so dass er mit 6:2, 6:2 gewann.

Matthias Spiel hätte normalerweise in der zweiten Runde stattgefunden, aber glücklicherweise fingen die beiden schon in der ersten Runde an, denn es wurde ein Marathonmatch. Deutlich verbessert zur Vorwoche zeigte Matthias viel Kämpferherz und auch viele gute Schläge. Nach einem knapp gewonnen ersten Satz, ging der zweite Satz leider verloren. Der entscheidende dritte Satz war eine Nervenschlacht. Matthias führte schon 5:3 und hatte auch Matchbälle, konnte diese leider nicht nutzen. Er wehrte am Ende noch einige Matchbälle des Gegners ab, aber nach etwa drei Stunden Spielzeit ging das Spiel mit 7:6, 3:6, 5:7 verloren.

Nach dieser Runde stand es also 1:2 und Dennis, Tim und Marian mussten ein paar Punkte gut machen. Das Spiel von Dennis war gut anzusehen und er schaffte es auch häufig seinen Gegner in Bedrängnis zu bringen, aber er hatte wieder einen Gegner, der sehr sicher spielte und gut verteilen konnte. Diese Sicherheit brachte ihm letztendlich auch den Sieg. Dennis verlor leider mit 4:6, 3:6.

Tim ist zwar seiner Meinung nach immer noch nicht in Bestform, aber dies hinderte ihn nicht, seinen Gegner von rechts nach links zu schicken und viele direkte Punkte zu machen. Der Gegner war deutlich überfordert, so dass Tim am Ende zu einem ungefährdeten 6:1, 6:2 Sieg kam.

Marian hatte in seinem Spiel kleinere Startschwierigkeiten, sodass er schnell mit 0:2 hinten lag. Er fand aber zur Sicherheit in seinen Schlägen und der Gegner spielte viel zu unsicher, so dass Marian ein nie gefährdeter 6:2, 6:0 Sieg gelang.

Nach den Einzeln stand es also 3:3 und wir waren zuversichtlich, dies in den Doppeln zu unseren Gunsten entscheiden zu können. Aber auch Nuttlar hatte in Ihrem Spiel bewiesen, dass sie gut Doppel spielen können. Dennis und Torsten im ersten Doppel brauchten lange, um ins Spiel zu finden. Der erste Satz ging schnell verloren. Der zweite Satz war deutlich knapp, konnte aber auch nicht positiv entschieden werden, was zu einem 2:6, 5:7 führte.

Das Spiel von Matthias und Tim verlief sehr kurios. Auch die beiden fanden lange nicht ins Spiel, so dass es zwischenzeitlich 1:6, 0:5 und 15:40 stand. Nach den beiden abgewehrten Matchbällen schafften sie noch die Wende und konnten zum 5:5 ausgleichen. Die letzten beiden Spiele gingen aber verloren, so dass es am Ende 1:6. 5:7 stand.

Marian und Daniel brauchten auch sehr lange, um einigermaßen Doppel zu spielen. Es gelang aber nur sehr selten, die Gegner unter Druck zu setzen und das eigene Spiel war zu fehleranfällig. Nach einer eher schwachen Leistung ging dieses Doppel mit 2:6, 3:6 an die Gastgeber.

Das Spiel endete also 3:6. Nach dieser enttäuschenden Partie müssen wir nun einen hohen Sieg gegen Haspe einfahren, um doch noch den Aufstieg schaffen zu können.


Spielbericht

Bilder